Sichtbarkeit und Sicherheit in der Dunklen Jahreszeit


Nun ist sie da, die dunklere Jahreszeit. Die täglichen Sonnenstunden werden immer kürzer und es kommt immer häufiger vor, dass Du Deine letzte Gassirunde bereits im Dunkeln gehst. Oftmals unterschätzen wir das Risiko, von einem Auto oder Radfahrer übersehen zu werden. Ich habe für Dich die besten Tipps und Regeln zusammengefasst, damit Du mit Deinem Hund problemlos durch die dunkle Jahreszeit kommst:

Mache Deinen Hund sichtbar! Folgende Ausrüstung eignet sich, damit Du Deinen Hund in der Dunkelheit bestens von der Umgebung abhebst:

1. Leuchtende Halsbänder. Auf dem Markt gibt es mittlerweile viele Anbieter von Leuchthalsbändern. Aus eigener Erfahrung finde ich die Halsbänder der Marke Leuchti besonders empfehlenswert. Diese haben für mich die beste Leuchtkraft (auch bei langhaarigen Hunden) und gibt es sowohl batteriebetrieben als auch über USB aufladbar. Hier findest Du den Link zum Shop: Leuchti

2. Reflektierende Hundegeschirre und Hundehalstücher Im Vergleich zu Halsbändern bedecken reflektierende Hundegeschirre oder -mäntel eine größere Körperfläche und tragen so zu mehr Sichtbarkeit bei. Viele Anbieter von Hundegeschirren haben bereits reflektierende Streifen mit eingearbeitet. Übrigens, besonders für langhaarige Hunde sind reflektierende Halstücher von großem Vorteil.

3. Reflektierende Leine Bedenke, dass Hunde in der Dämmerung besser sehen als wir. D.h. sie nehmen Gegenstände und Bewegungen im Dunkeln besser wahr. Vorausschauendes Handeln wird für uns Menschen in der Dunkelheit schwierig. Deshalb empfehle ich Dir Deinen Hund lieber anzuleinen und im Dunklen besser an der Leine zu führen. Damit andere Fußgänger und Radfahrer besser erkennen, dass Ihr im Team unterwegs seid, empfehle ich Dir auch eine reflektierende Leine zu verwenden.

Mache auch Dich sichtbar! Neben Deinem Hund solltest Du nicht vergessen, auch Dich sichtbar zu machen:

1. Helle Kleidung mit reflektierenden Elementen Mittlerweile gibt es auch für uns sinnvolle Outdoorkleidung wie Hosen und Jacken die mit reflektierenden Elementen ausgestattet sind. Aber auch Kleidung ohne Reflektoren kannst Du mit zusätzlichen Reflektoren an Armen und Beinen aufpeppen oder Dir eine reflektierende Weste überziehen. Beispiellink zur Weste Beispiellink zu Schnappreflektoren

2. Stirn- oder Taschenlampe Stirn- oder Taschenlampen sollten für Dich zur Grundausrüstung bei Spaziergängen im Dunkeln gehören. Denn nicht nur Dein Hund, sondern auch Du solltest immer gut sichtbar für alle anderen sein. Besonders praktisch sind Mützen und Stirnbänder mit eingebauten Leuchten, z.B. von der Marke Luma. (Link zum Shop von Luma) Gute Stirnlampen findest Du mittlerweile in fast jedem Sport- oder Outdoorgeschäft in Deiner Nähe.

Und nun wünsche ich auch in der dunklen Jahreszeit viel Spaß beim Gassi gehen!

Folge mir auch auf sozialen Netzwerken!

  • Facebook Social Icon
  • Instagram

© copyright 2020 EmmaBella

 

KONTAKT IMPRESSUM DATENSCHUTZ